Hier sieht man wissenschaftliche Veröffentlichungen in einem Regal

Wissenschaftliche Publikationen

Die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut für Allgemeinmedizin veröffentlichen regelmäßig Beiträge in Form von Abstracts, wissenschaftlichen Fachartikeln in Zeitschriften oder Büchern.

 

 

Sie befinden sich hier:

Publikationen 2018 Institut für Allgemeinmedizin

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Herrmann W, Weikert C, Bergmann M, Boeing H, Katzke V A, Kaaks R, Tiller D, Greiser K H, Heier M, Meisinger C, Schmidt C O, Neuhauser H, Heidemann C, Jünger C, Wild P S, Schramm S H, Jöckel K-H, Dörr M, Pischon T. Erfassung inzidenter kardiovaskulärer und metabolischer Erkrankungen in epidemiologischen Kohortenstudien in Deutschland.  Bundesgesundheitsbl (2018) 61: 420. https://doi.org/10.1007/s00103-018-2712-4

  • Salm F, Schneider, S, Schmücker K, Petruschke I, Kramer T S, Hanke R, Schröder C, Heintze C, Schwantes U, Gastmeier P, Gensichen J. Antibiotic prescribing behavior among general practitioners – a questionnairebased study in Germany. BMC Infectious Diseases (2018) 18:208 https://doi.org/10.1186/s12879-018-3120-y

Publikationen der letzten Jahre

2017

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Galanski C, Dini L, Micheel I, Bayer G, Novak J, Heintze C. Nutzerverhalten auf der hausärztlichen Online-Weiterbildungsplattform "KOLEGEA". Deutscher Ärzteverlag. ZFA. Z Allg. Med. 2017; 93 (4)
  • Gehrke-Beck S, Bänfer M, Schilling N, Schmidt K, Gensichen J, Heintze C. The specific needs of patients following sepsis: a nested qualitative interview study. BJGP Open 2017; DOI: 10.3399/bjgpopen17X100725
  • Gehrke-Beck S, Bayer G, Heintze C. Modellstudiengang Medizin – Chance für die allgemeinmedizinische Lehre: The New Revised Medical Curriculum – Opportunities for Family Medicine Teaching. Deutscher Ärzteverlag. ZFA. Z Allg Med. 2017; 93 (5). DOI 10.3238/zfa.2017.0203–0209
  • Gehrke-Beck S, Holzinger F. Abklärung und Behandlung von chronischem und refraktärem Husten, Arzneiverordnung in der Praxis. Band 44, Heft 1, Januar 2017; 2-10
  • Herrmann W, Haarmann A, Bærheimd A. Patients’ attitudes toward copayments as a steering tool—results from a qualitative study in Norway and Germany. Family Practice, 2017, 1–6 DOI:10.1093/fampra/cmx092
  • Herrmann WJ, Haarmann A, Bærheim A. A sequential model for the structure of health care utilization. PLoS ONE 12(5): e017665. 2017; DOI 10.1371/journal.pone.0176657
  • Holzinger F, Fahrenkrog S, Roll S, Kleefeld F,  Adli M, Heintze C. Discharge management strategies and post-discharge care interventions for
    depression – Systematic review and meta-analysis. Journal of Affective Disorders; DOI10.1016/j.jad.2017.07.026
  • Kammer K, Falk K, Heintze C, Döpfmer S, Heusinger J. Hindernisse und Voraussetzungen für die Vermittlung älterer, depressiv erkrankter Menschen in Psychotherapie aus Sicht von HausärztInnen. Sonderdruck als PDF: Das Gesundheitswesen- Art. Thieme 2017; DOI 10.1055/s0042-116589
  • Kammer K, Falk K, Döpfmer S, Heintze C. Stärken und Schwächen der ICD-10 bei der Depressionsdiagnostik aus Sicht von HausärztInnen, Sonderdruck als PDF: Das Gesundheitswesen- Art. Thieme 2017; DOI 10.1055/s0041-111840

Abstracts

  • Deselaers T, Heintze C, Herrmann W. Wie oft erfolgt auf eine Überweisung eine Antwort? – Eine Fragebogenumfrage unter Berliner und Brandenburger Hausärzten, Vortrag, 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2017, Düsseldorf
  • Dini L, Heintze C. Einstellung bezüglich Delegation und aktuelle Delegation ärztlicher und administrativen Tätigkeiten in der Praxis, Haus- und Heimbesuch an nichtärztliches Praxispersonal – Ergebnisse der quantitativen Umfrage der Hauärztinnen und Hausärzte in Nordrhein-Westfalen, Vortrag, 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2017, Düsseldorf
  • Döpfmer S, Bruns F, Stumm J, Peter L, Heintze C. Ethische Konflikte in der Hausarztpraxis, Vortrag, 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2017, Düsseldorf
  • Gehrke-Beck S, Bayer G, Döpfmer S, Herrmann W, Heintze C. Lohnt die lange S-Bahnfahrt? Lernmöglichkeiten in Lehrpraxen am Berliner Stadtrand und in Brandenburg, Pecha Kucha Vortrag, 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2017, Düsseldorf
  • Herrmann W, Gehrke-Beck S. Hausärztinnen und Hausärzte in der Stadt - Spezialisten für den ganzen Menschen, Pecha Kucha Vortrag, 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2017, Düsseldorf
  • Herrmann W, Gehrke-Beck S, Heintze C. Kiezmedizin erleben und gestalten - Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines Wahlpflichtfaches zu Gemeindeorientierung in der Allgemeinmedizin, Vortrag, 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2017, Düsseldorf
  • Herrmann W. Stand und Herausforderungen qualitativer Versorgungsforschung in der Allgemeinmedizin - ein Review, Vortrag, 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2017, Düsseldorf
  • Schmidt K. Effekte einer hausärztlichen Sepsis-Nachsorge in Abhängigkeit vom Bildungsstand, Vortrag, 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2017, Düsseldorf
  • Schmidt K. Ergebnisse eines hausarztbasierten Sepsisregisters, Vortrag, 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2017, Düsseldorf
  • Sturz T. Terra Incognita? Was ich schon immer über Leben und Arbeiten als Hausarzt wissen wollte -  eine fakultative Informationsveranstaltung für Studierende an der Charitè, Poster, 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2017, Düsseldorf
  • Ulrich R, Pohl J, Robra BP, Heintze C, Herrmann W. Routinedatenanalyse zur Versorgungssituation von Patienten in Deutschland ein Jahr nach Herzinfarkt, Vortrag, 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2017, Düsseldorf

Ausgewählte Vorträge

2016

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Brenk-Franz K, Hunold G, Galassi JP, Tiesler F, Herrmann W, Freund T, Steurer-Stey C, Djalali S, Sönnichsen A, Schneider N, Gensichen J. Qualität der Arzt-Patienten-Beziehung – Evaluation der deutschen Version des Patient Reactions Assessment Instruments (PRA-D). Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2016; 92: 103–108.
  • Döpfmer S, Münchmeyer M C, Natschke T, Herrmann W, Holzinger F, Burian R, Berghöfer A, Heintze C. Die ambulante Betreuung von Patienten mit somatisch nicht erklärten Beschwerden - Eine vergleichende qualitative Studie. Nervenarzt. 2016 DOI 10.1007/s00115-016-0226-6
  • Heintze C. Frage und Antwort: Banalität in der Hausarztpraxis, Internistische Praxis 2016 Band 56 / 3
  • Holzinger F, Dahlendorf L, Heintze C. Parallel universes? The interface between GPs and dentists in primary care: a qualitative study. Family Practice 2016; doi: 10.1093/fampra/cmw058
  • Kammerer K, Falk K, Döpfmer S, Heintze C. Stärken und Schwächen der ICD-10 bei der Depressionsdiagnostik aus Sicht von HausärztInnen. 2016. doi: 10.1055/s-0041-111840
  • Lang S, Garrido M V, Heintze C. Patients' views of adverse events in primary and ambulatory care: a systematic review to assess methods and the content of what patients consider to be adverse Events BMC Family Practice (2016) 17:6. DOI 10.1186/s12875-016-0408-0
  • Natschke T, Heintze C, Döpfmer S. Patienten mit nicht-spezifischen somatoformen Körperbeschwerden in der Hausarztpraxis, Deutscher Ärzteverlag, ZFA, Z Allg Med (2016) 92 (4)
  • Schmidt K, Worrack S, von Korff M, Davydow D, Brunkhorst F, Ehlert U, Pausch C, Mehlhorn J, Schneider N, Scherag A, , Freytag A, Reinhart K, Wensing M, Gensichen J,. Effect of a primary care management intervention on mental health–related quality of life among survivors of sepsis. A Randomized Clinical Trial. JAMA June 28, 2016 Volume 315, Number 24

Abstracts:

  • Dini L, Galanski C, Micheel I, Bayer G, Boeckle M, Hoppe H U, Ziegler J, Novak J, Heintze C. Ansätze der online-Unterstützung in der Vermittlung und Entwicklung von Kompetenzen bei AiWs. WEB 2.0 Adaptation des Kompetenzbasierten Curriculums. Vortrag, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main
  • Dini L, Galanski C, Bayer G, Boeckle M, Micheel I, Novak J, Ziegler J, Hoppe H U, Heintze C. Erfahrungen und Erkenntnissen aus der Nutzung der KOLEGEA Plattform. Vortrag, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main
  • Döpfmer S. Bildung eines Forschungspraxennetzes: Welche Praxen nehmen teil? Vortrag, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main
  • Eißler F, Schmidt K, Worrak S, Lehmann T, Gehrke-Beck S, Heintze C, Gensichen J. Depression nach schwerer Sepsis – eine clusterorientierte Verlaufsanalyse. Vortrag, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main
  • Galanski C, Dini L, Bayer G, Boeckle M, Micheel I, Ziegler J, Hoppe H U, Novak J, Heintze C. Anpassung des Bereiches "Medizinische Expertise" aus dem Kompetenzbasierten Curriculum Allgemeinmedizin für eine WEB 2.0-Weiterbildungsplattform. Vortrag, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main
  • Gehrke-Beck S, Heintze C, Bayer G. Modellstudiengang Medizin: Chancen für die Allgemeinmedizin? Vortrag, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main
  • Gisbert Miralles J, Heintze C, Dini L, Altrichter P. Übersicht über empirische Evaluationsstudien zu deutschen Delegationskonzepten für die Hausärzteschaft. Posterpräsentation, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main
  • Herrmann W J, Vogt V, Heintze C, Sundmacher L. Ambulante Versorgungsverläufe von Patienten mit Herzinsuffizienz in Deutschland. Poster, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main
  • Herrmann W J, Michel K D, Jacob I, Heintze C. Inanspruchnahme hausärztlicher Versorgung durch Personen mit Bluthochdruck in Deutschland. Poster, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main
  • Holzinger F, Fahrenkrog S, Adli M, Roll S, Kleefeld F, Heintze C. Entlassmanagementstrategien und poststationäre Versorgungskonzepte bei Depression - systematischer Review. Posterpräsentation, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main
  • Krüger K, Leppkes N, Gehrke-Beck S, Herrmann W, Kreutz R, Heintze C, Filler I. Statintherapie in der Hausarztpraxis: Statinintoleranz und andere Einflussfaktoren der frühzeitigen Beendigung einer Statintherapie. Vortrag, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main
  • Münchmeyer M C, Heintze C, Döpfmer S, Management von Patienten mit nicht-spezifischen, funktionellen und somatoformen Körperbeschwerden. Eine qualitative Befragung von niedergelassenen Fachärzten psychosozialer Fachrichtungen. Vortrag, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main
  • Natschke T, Heintze C, Döpfmer S. Hausärztliche Gesprächstechniken bei Patienten mit nicht somatisch zu erklärenden Ursachen von Körperbeschwerden. Vortrag, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main
  • Schmidt K, Worrack S, Schneider N, Muehlberg J, Pausch C, Scherag A, Gehrke-Beck S, Heintze C, Wensing M, Gensichen J. Langzeitverläufe nach hausärztlicher Sepsisnachsorge.Vortrag, 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2016, Frankfurt/Main

2015

Buchbeiträge:

  • Herrmann W J: Subjektive Konzepte und Erfahrungen von Pflegeheimbewohnern zu gutem Schlaf – Implikationen für die Versorgung. In Adelheid Kuhlmey, Stefan Blüher, Dagmar Dräger (Hrsg.): Interdisziplinäre Perspektiven auf Multimorbidität und Alter. Verlag Hans Huber, 1. Auflage, 2015, Bern. S.109-121

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Herrmann W J, Haarmann A, Bærheim A. Arbeitsunfähigkeitsregelungen als Faktor für Inanspruchnahme ärztlicher Versorgung in Deutschland. Z. Evid.Fortbild.Qual.Gesundh.wesen (ZEFQ) (2015)109,552—559

Abstracts:

  • Bayer G, Beck S, Holzinger F, Döpfmer S, Christoph Heintze C. Einblick in die Vielfalt der Primärversorgung: Evaluation eines Wahlpflichtmoduls im Modellstudiengang Medizin Berlin, Posterpräsentation, 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2015, Bozen
  • Beck S, Brunkhorst FM, Davydow D, Engel C, Gensichen J, Heintze C, Mehlhorn J, Pausch C, Wensing M, Worrack S. Sepsis Follow up in Primary Care. North American Primary Care Research Group 2015 Forum
  • Döpfmer S, Burian R, Holzinger F, Diefenbacher A, Heintze C. Allgemeinmedizin und Psychiatrie/Psychosomatik in der Regelversorgung: ein regionales Berliner Netzwerk. Posterpräsentation, 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2015, Bozen
  • Döpfmer S, Burian R, Curschmann N, Bayer G, Heintze C, Diefenbacher A. Aufbau und Evaluation einer telefonischen psychiatrischen Konsiliarsprechstunde für Hausärzte. Posterpräsentation, 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2015, Bozen
  • Herrmann W, Flick U, Bærheim A, Haarmann A. Towards a sequential model of health care utilization. Vortrag, Nordic Congress of General Practice 2015, Göteborg
  • Herrmann W, Haarmann A. An empirically derived model for the structure of health care utilization. Vortrag, WIC Policy Conference 2015, Berlin
  • Herrmann W, Haarmann A, Bærheim A. Einstellungen von Patientinen und Patienten zu Zuzahlungen als Steuerungsinstrument. Vortrag, 14. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung 2015, Berlin
  • Herrmann W, Haarmann A, Bærheim A. Modellierung von Inanspruchnahmestrukturen in der medizinischen Versorgung - ein auf qualitativer Forschung basierendes Messmodell. Poster, 10. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie 2015, Potsdam
  • Herrmann W, Haarmann A, Bærheim A. Arbeitsunfähigkeitsregelungen als Faktor ein für die erhöhte Inanspruchnahme ärztlicher Versorgung in Deutschland. Posterpräsentation, 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2015, Bozen
  • Herrmann W, Haarmann A, Schröder K. Development and evaluation of a comprehensive health care utilization diary. Vortrag, Nordic Congress of General Practice 2015, Göteborg
  • Holzinger F, Fahrenkrog S, Döpfmer S, Heintze C. Ambulante Versorgung nach einer stationären Behandlung bei Depression – logisches Modell für eine systematische Evidenzanalyse zum Transitionsmanagement. Posterpräsentation, 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2015, Bozen
  • Holzinger F, Fahrenkrog S, Döpfmer S, Heintze C. Versorgungskonzepte nach Entlassung aus stationär-psychiatrischer Behandlung - Studiendesign und erste Ergebnisse eines systematischen Reviews. Posterpräsentation, 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2015, Bozen
  • Hussein N, Döpfmer S, Heintze C. Der Kurs "Überbringen schlechter Nachrichten" der Charité: eine Beurteilung durch Studierende und durch Ärzte in Weiterbildung. Posterpräsentation, 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2015, Bozen
  • Kienle R, Arends P, Beck S, Dettmer S, Hölzer H, Sonntag U, Steinbart D, König L, Peters H. Sexualität im Arzt-Patienten-Gespräch als Gegenstand des Medizinstudiums. Gemeinsame Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) und des Arbeitskreises zur Weiterentwicklung der Lehre in der Zahnmedizin (AKWLZ) Kommunikative und soziale Kompetenzen. Leipzig. 30.09.-03.10.2015
  • Linke C, Heintze C, Bayer G, Holzinger F. Versorgungssituation chronisch kranker Migrant*innen ohne Krankenversicherung – qualitative Expert*innenbefragung. Posterpräsentation, 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin 2015, Bozen
  • Natschke T, Heintze C, Döpfmer S. Patientinnen und Patienten mit nicht spezifischen somatoformen Körperbeschwerden

2014

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften:
 

  • Beck S, Holzinger F, Dini L, Stöter C, Heintze C: Chronischer Husten bei erwachsenen Patienten/ Chronic Cough in Adult Patients. Z Allg Med 2014; 90 (5) 215- 221 DOI 10.3238/zfa.2014.0215-0221
  • Döpfmer S, Heintze C: Psychische Störungen: Hausärzte stärken die Patienten (Leserbrief). Dtsch Ärztebl 2014; 111(6): A-223 / B-192 / C-187
  • Heintze C: Hausärztliche Prävention zwischen Evidenz und Narration - Eine Quadratur des Kreises? Z. Evid. Fortbild. Qual. Gesundh. wesen (ZEFQ) (2014) 108, 203—207
  • Heintze C, Beck S: Allgemeinmedizin und hausärztliche Versorgung – Was bietet der Modellstudiengang an der Charité?. Berliner Ärzte 8/2014 29-31
  • Heintze C, Beck S, Dini, L: Ärzte in Weiterbildung: Virtueller Wissensaustausch. Dtsch Arztebl 2014; 111(22): A-1002 / B-856 / C-810
  • Holmberg C, Sarganas G, Mittring N, Braun V, Dini L, Heintze C, Rieckmann N, Muckelbauer R, Müller-Nordhorn J: Primary prevention in general practice - views of German general practitioners: a mixed-methods study. BMC Family Practice 2014. DOI:10.1186/1471-2296-15-103
  • Holzinger F, Beck S, Dini L, Stöter C, Heintze C: Clinical practice guideline: The diagnosis and treatment of acute cough in adults. Dtsch Arztebl Int 2014; 111: 356–63. DOI: 10.3238/arztebl.2014.0356
  • Schmidt K, Thiel P, Mueller F et. al.: Sepsis survivors monitoring and coordination in outpatient health care (SMOOTH): study protocol for a randomized controlled trial. Trials. 2014 Jul 11;15:283. doi: 10.1186/1745-6215-15-283.

Abstracts:

  • Beck S, Schilling N, Schmidt K, Gensichen J, Heintze C: Strukturierte Langzeitbegleitung für Patienten nach Sepsis: Eine qualitative Befragung beteiligter Hausärzte. Vortrag, 48. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Hamburg, 18.-20.09.2014
  • Beck S, Bänfer M, Schmidt K, Gensichen J, Heintze C: Wahrnehmung einer strukturierten Sepsisnachsorge aus der Sicht von betroffenen Patienten. Eine qualitative Interviewstudie. Vortrag, 48. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Hamburg, 18.-20.09.2014
  • Dahlendorf L, Heintze C, Holzinger F: Schnittstellen von hausärztlicher und zahnärztlicher Versorgung – qualitative Expertenbefragung zur interdisziplinären Zusammenarbeit. Vortrag, 48. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Hamburg, 18.-20.09.2014
  • Dini L, Sauer V, Beck S, Ziebarth S, Hoppe U, Ziegler J, Novak J, Heintze C: Unterstützung der Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin mit der Online-Plattform KOLEGEA. Poster, 48. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Hamburg, 18.-20.09.2014
  • Döpfmer S, Heintze C: Was lernen die Lehrärzte durch das Blockpraktikum - können neue Konzepte via Studenten in den Praxen eingeführt werden? Poster, 48. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Hamburg, 18.-20.09.2014
  • Ziebarth S, Kizina A, Hoppe H U, Dini L: A Serious Game for Training Patient-Centered Medical Interviews. 2014 IEEE 14th International Conference on Advanced Learning Technologies (ICALT 2014), Athens, Greece, pp. 213-217

2013

Buchbeiträge:

  • Braun V: Kapitel: Merkmale Hausärztlicher Betreuung, Selbstheilung und Salutogenese, Herzrhythmusstörungen; Arterielle Hypertonie. In: Facharztprüfung Allgemeinmedizin – in Fällen, Fragen und Antworten. 4. Auflage. Urban & Fischer Verlag München 2013: 4; 11; 250-255; 267-273

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Esch T, Sonntag U, Esch SM, Thees S: Stress Management and Mind-BodyMedicine: A Randomized Controlled Longitudinal Evaluation of Students? Health and Effects of a Behavioral Group Intervention at a Middle-Size German University (SM-MESH). Forsch Komplementmed 2013;20:129–137. DOI: 10.1159/000350671. Published online: April 8, 2013
  • Regus S, Bockelbrink A, Braun V, Heintze C: Präventive Beratung: Selbsteinschätzungen Brandenburger Hausärzte. Gesundheitswesen 2013; 75: 515-520
  • Ziebarth S, Kötteritzsch A, Hoppe H U, Dini L, Schröder S, Novak J: Design of a Collaborative Learning Platform for Medical Doctors Specializing. Family Medicine, Proceedings of CSCL 2013, Vol 2 - Short Paper, pp. 205-208

Abstracts:

  • Dini L, Beck S, Avila J, Ziebarth S, Schröder S, Sykosch S, Novak J, Heintze C: Kollaboratives Lernen in beruflichen Netzwerken durch Austausch zu komplexen Patientenfällen im Web2.0. Preconference-Workshop, 47. DEGAM-Kongress, München,12.-14.09.2013

Ausgewählte Vorträge:

  • Heintze C: Forschungseinheiten - Akquise und Pflege von Forschungspraxen. Vortrag, 12. Kongress für Versorgungsforschung, Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin 2013

2012

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Dini L, Sarganas G, Boostrom E, Ogawa S, Heintze C, Braun V:German GPs' willingness to expand roles of physician assistants: a regional survey of perceptions and informal practices influencing uptake of health reforms in primary health care. Family Practice 2012; doi: 10.1093/fampra/cmr127
  • Dini L, Sarganas G, Heintze C, Braun V: Home visit delegation in primary care: acceptability to general practitioners in the state of Mecklenburg-Western Pomerania, Germany. Dtsch Arztebl 2012; Int: 109 795-801
  • Pfleiderer B, Burghaus D, Bayer G, Kindler-Röhrborn A, Heue M, Becker JC: Integration of gender-specific aspects into medical curricula--status quo and future perspectives. GMS Z Med Ausbild 2012; 29 Doc65.

Abstracts:

  • Ayyildiz  S, Dini L, Heintze C: Betreuung von Türkinnen und deutschen Patientinnen in Hausarztpraxen: Gibt es Unterschiede im Muster der Medikamenten-Einnahme? Vortrag, 46. DEGAM-Kongress, Rostock, 19.-22.09.2012
  • Dini L, Ziebarth S, Hanenberg M, Kötteritzsch A, Brauckmann A, Frühauf O, Novak J, Braun V, Heintze C, Hoppe HU: Medienkompetenz bei den Ärzten in Weiterbildung für Allgemeinmedizin: Affinität und Umgang mit Informations-Kommunikations-Technologie (IKT), Workshop, 46. DEGAM-Kongress, Rostock, 19.-22.09.2012
  • Stöter C: Verankerung der Allgemeinmedizin im Modellstudiengang Medizin, Berlin, Vortrag, 46. DEGAM-Kongress, Rostock, 19.-22.09.2012

Ausgewählte Vorträge:

  • Heintze C: Quo vadis Hausarztmedizin: Entwicklung der akademischen Allgemeinmedizin, Antrittsvorlesung, CharitéUniversitätsmedizin Berlin, 8.06.2012

2011

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Braun V, Heintze C, Rufer V, Welke J, Stein T, Mehrhof F, Dini L: Innovative Strategy to Improve Guideline Adherence for chronic Heart Failure among Family Physicians in Berlin in different Health Settings. European Journal of Heart Failure (Eur J Heart Fail) 1393-9. 2011
  • Heintze C, Sonntag U, Brinck A, Huppertz M, Niewöhner J, Wiesner J, Braun V: A qualitative study on patients' and physicians' visions for the future management of overweight or obesity, Family Practice 2011; 0:1–7, doi:10.1093/fampra/cmr051
  • Sonntag, U., Brink, A., Renneberg, B., Braun, V. & Heintze, C. (2011). GPs` attitudes, objectives and barriers in counselling for obesity – a qualitative study. European Journal of General Practice, doi: 10.3109/13814788.2011.627424.
  • Sonntag U, Wiesner J, Fahrenkrog S, Renneberg B, Braun V, Heintze C: Motivational interviewing and shared decision making in primary care. Patient Educ Couns (2011), doi:10.1016/j.pec.2011.07.026

Abstracts:

  • Braun V, Hintner I: Salutogene Ressourcen im Berliner Gesundheitssystem: Eine Erhebung des Sense of coherence bei Fachärzten für Allgemeinmedizin, Fachärzten für Chirurgie und Medizinischen Fachangestellten. Vortrag, 45. DEGAM-Kongress, München, 21.-23.09.2011
  • Hartog M, Arends P: Studierende in der Patientenrolle: Wie verändert dies die Wahrnehmung der Bedürfnisse bei Erhalten einer schlechten Nachricht? – Evaluationsergebnisse eines Gesprächsführungskurses im Regelstudiengang an der Charité Universitätsmedizin Berlin, Poster, GMA München, 6.- 8.10.2011
  • Heintze C, Regus S: Präventive Beratung: Selbsteinschätzungen Brandenburger Hausärzte. Poster, 45. DEGAM-Kongress, München, 21.-23.09.2011
  • Heintze C: Patientensicht auf unerwünschte Ereignisse in der Primärversorgung: Eine systematische Literaturübersicht. Vortrag, 45. DEGAM-Kongress, München, 21.-23.09.2011

Ausgewählte Vorträge:

  • Braun V: Salutogene Ressourcen im Berliner Gesundheitssystem: Eine Erhebung des Sense of coherence bei Fachärzten für Allgemeinmedizin, Fachärzten für Chirurgie und Medizinischen Fachangestellten, 45. Kongress für Allgemein- und Familienmedizin der DEGAM, Salzburg, 22. - 24.09.2011
  • Braun V: Zukunft der Allgemeinmedizin, Fachtagung des Brandenburger Gesundheitsministeriums, der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg, der Landesärztekammer und der Landeskrankenhausgesellschaft - Potsdam, 11.11.2011
  • Braun V: Verzahnung von ambulanter und stationärer Versorgung - Vision und Realität - Aus hausärztlicher Sicht, Symposium Kardiologie heute, Unfallkrankenhaus Berlin, 26.11.2011
  • Dini L: Mid-Level Health Care Workers in Germany, International Symposium for Community Based Health Professional Education, Meio University, Okinawa, Japan, 10.-14.02.2011
  • Dini L: Identifying German General Practitioners Perceptions Influencing the Uptake of Health Reforms introducing Task Shifting in Primary Health Care: A Regional Survey, International Summer Course in Comparative Health Policies Bologna, Italien, 29.08.-02.09.2011

2010

Bücher:

  • Heintze C (Hrsg.): Adipositas und Public Health-Rahmenbedingungen interdisziplinäre Zugänge und Perspektiven auf erfolgreiche Präventionsstrategien. Gesundheitsforschung, 2010. Juventa-Verlag

Buchbeiträge:

  • Braun V: Beitrag zum Fachgebiet Allgemeinmedizin des Pschyrembel® Klinisches Wörterbuch, 262. Auflage, Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, Juli 2010
  • Braun V: Merkmale Hausärztlicher Betreuung, Selbstheilung und Salutogenese, Herzrhythmusstörungen; Arterielle Hypertonie. In: Facharztprüfung Allgemeinmedizin – in Fällen, Fragen und Antworten. 3. Auflage. Urban & Fischer Verlag München 2010: 4; 11; 245-250; 262-269
  • Heintze C: Kreuzschmerzen. In: K Schnabel, O Ahlers, H. Dashti, W. Georg, U. Schwantes (Hrsg): Ärztliche Fertigkeiten- Anamnese, Untersuchung, ausgewählte Anwendungsgebiete. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 2010, pp 468-470.
  • Heintze C: Prävention in der Hausarztpraxis- Beratung übergewichtiger Patienten. In: W Kirch, M Middeke, R Rychlik (Hrsg): Aspekte von Prävention. Thieme Verlag, 2010, pp 215-224.

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Braun V, Heintze C, Rufer V, Welke J, Stein T, Mehrhof F, Dini L: Innovative Strategy to Improve Guideline Adherence for chronic Heart Failure among Family Physicians in Berlin in different Health Settings. European Journal of Heart Failure (Eur J Heart Failure) accepted for publication July 27, 2010
  • Dini L, Heintze C, Welke J, Stein T, Rufer V, Braun V: Leitliniengerechte Pharmakotherapie bei herzinsuffizienten Patienten – Gibt es Unterschiede der Behandlung durch Hausärzte in Einzelpraxen und in Medizinischen Versorgungszentren? Z. Evid. Fortbild. Qual. Gesundh.wesen (ZEFQ) Volume 104, Issue 2, Pages 113-119 (2010)
  • Dini L, Sarganas G, Braun V: Quantitative Umfrage der Hausärzte Mecklenburg-Vorpommerns zur Akzeptanz und Relevanz der Delegierung von Hausbesuchstätigkeiten an eine qualifizierte Arzthelferin. Institut für Allgemeinmedizin der Charité-Universitätsmedizin Berlin, Deutscher Ärzte-Verlag | ZFA | Z Allg Med | Sonderausgabe DEGAM/DKVF 2009, WS294, Seite 139
  • Heintze C, Metz U, Hahn D, Niewöhner J, Schwantes U, Wiesner J, Braun V: Counseling overweight in primary care: an analysis of patient – physician encounters. Patient Educ Couns: 80(1) 71-5, 2010
  • Heintze C, Sonntag U, Henkel J, Braun V: Unterschiede von Check up-Beratungsgesprächen zwischen Ärztinnen und Ärzten. 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin in Dresden. Abstract in: Z Allg Med 2010; Sonderausgabe DEGAM/:47
  • Heintze C, Sonntag U, Brinck A, Huppertz M, Wiesner J, Braun V: Umgang mit Adipositas in der Hausarztpraxis: Was denken übergewichtige Patienten und ihre Hausärzte? 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin in Dresden. Abstract in: Z Allg Med 2010; Sonderausgabe DEGAM/:100
  • Regus S, Sonntag U, Bockelbrink A, Welke J, Braun V, Heintze C: Die Gesundheitsuntersuchung: Welchen Nutzen sehen Brandenburger Hausärzte? Z. Evid. Fortbild. Qual. Gesundh. wesen (ZEFQ) doi:10.1016/j.zefq.2010.07.012
  • Sonntag U, Esch T, von Hagen L, Renneberg B, Braun V, Heintze C: Locus of control, self-efficacy and attribution tendencies in obese patients – implications for primary care consultations. Med Sci Monit, 2010; 16(7): CR330-335
  • Sonntag U, Henkel J, Renneberg B, Bockelbrink A, Braun V,Heintze C: Counseling overweight patients: analysis of preventive encounters in primary care. International Journal for Quality in Health Care 2010; pp. 1–7, doi: 10.1093/intqhc/mzq060
  • Sonntag U, Wiesner J, Braun V, Heintze C: Umgang mit Adipositas in der Hausarztpraxis: Was denken übergewichtige Patienten und ihre Hausärzte? 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin in Dresden. Abstract in: Z Allg Med 2010; Sonderausgabe DEGAM/:20Schwantes U: Wandel des Arztbildes in der Öffentlichkeit. Zeitschrift für Evidenz, ärztliche Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen (ZEFQ). doi:10.1016/j.zefq.2009.10.012

Abstracts:

  • Heintze C, Sonntag U, Henkel J, Braun V: Unterschiede von Check up Beratungsgesprächen zwischen Ärztinnen und Ärzten. Poster, 44. DEGAM-Kongress, Dresden, 23.-25.09.2010
  • Heintze C, Sonntag U, Brinck A, Huppertz M, Wiesner J, Braun V: Umgang mit Adipositas in der Hausarztpraxis: Was denken übergewichtige Patienten und ihre Hausärzte? Poster, 44. DEGAM-Kongress, Dresden, 23.-25.09.2010
  • Sonntag, U, Wiesner, J, Braun, V, Heintze, C: Motivierende Gesprächsführung in der hausärztlichen Lebensstil-Beratung. Vortrag, 44. DEGAM-Kongress, Dresden, 23.-25.09.2010

Ausgewählte Vorträge:

  • Braun KP, Braun V., Berut M: Zufriedenheit des Hausarztes nach operativer Therapie des Rektumkarzinoms. Internationales 6. Spreewaldsymposium, Cottbus, 28./29. Mai 2010
  • Heintze C, Braun V: Der Allgemeinarzt in der Versorgung herzinsuffizienter Patienten. Satellitensymposium der AOK Berlin-Brandenburg "Strukturierte Versorgung chronisch herzinsuffizienter Patienten" zur 76. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, Mannheim, 8. – 10. April 2010

2009

Buchbeiträge:

  • Herrmann M, Großer-Kaya C, Heintze C: Gesundheit und medizinische Versorgung von Migranten und Migrantinnen ohne Papiere in Deutschland – Sondierungen für ein mögliches Forschungsprojekt in: Lebenslage und gesundheitliche Versorgung von Menschen ohne Papiere. Mabuse-Verlag GmbH 2009

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Braun KP, Braun V, Brookman-Amissah S, May M, Ptok H, Lippert H, Gastinger I.: [Treatment of rectal carcinoma: satisfaction of general practitioners with surgical clinics] Chirurg. 2009 Dec;80(12):1152.
  • Braun KP, Braun V, Brookman-Amissah S, May M, Ptok H, Lippert H, Gastinger I: Operative Therapie des Rektumkarzinoms. Zufriedenheit des Hausarztes mit der chirurgischen Klinik. Der Chirurg 12 (2009). doi 10.1007/s00101-009-1766-0
  • Braun KP, Brookman-Amissah S, May M, Grassmel Y, Hoschke B, Braun V: Die Bewertung pathologischer PSA-Werte durch den Hausarzt – Beobachten oder Handeln? Aktuel Urol 2009; 40: 1-4
  • Braun KP, Brookman-Amissah S, May M, Grassmel Y, Heintze C, Hoschke B, Braun V: [The significance of rebiopsy in the diagnosis of prostate cancer] Urologe A 2009 Feb;48(2):163-9
  • Braun V, Heintze C, Rufer V, Welke J, Dini L: Innovative Umsetzungsstrategien zur Implementierung der Leitlinie "Chronische Herzinsuffizienz" in einem medizinischen Versorgungszentrum und in Individualpraxen. Abstract in: Z Allg Med 2009; Sonderausgabe DEGAM/DKVF:09
  • Dini L, Heintze C, Welke J, Stein T, Rufer V, Braun V: Leitliniengerechte Pharmakotherapie bei herzinsuffizienten Patienten – Gibt es Unterschiede der Behandlung durch Hausärzte in Einzelpraxen und in Medizinischen Versorgungszentren? Z. Evid. Fortbild. Qual. Gesundh. wesen (ZEFQ) doi:10.1016/j.zefq.2009.11.001
  • Döring M, Metz U, Heintze C: Zur Relevanz von Sprachbildern in Arzt-Patientengesprächen über Übergewicht. 43. Kongress der DEGAM und 8. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung in Heidelberg. Abstract in: Z Allg Med 2009; Sonderausgabe DEGAM/DKVF:46
  • Heintze C: Prävention in der Hausarztpraxis: Bedeutung von Narrativen für die Beratung übergewichtiger Patienten. 3. Nationale Präventionskongress in Dresden. Abstract in: DMW 2009, Supplement Nr. 9: S344
  • Heintze C, Metz U, Wiesner J, Braun V: Beratung übergewichtiger Patienten im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung: Eine qualitative Analyse von Patienten-Arztgesprächen. 43. Kongress der DEGAM und 8. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung in Heidelberg. Abstract in: Z Allg Med 2009; Sonderausgabe DEGAM/DKVF:47
  • Heintze C, Metz U, Wiesner J, Hahn D, Schwantes U, Döring M, Braun V: Übergewichtige Patienten in der Hausarztpraxis: Wie wird die Gesundheitsuntersuchung zur Risikoberatung genutzt? Zeitschrift für Evidenz, ärztliche Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen (ZEFQ). doi:10.1016/j.zefq.2009.02.022)
  • Heintze C, Metz U, Wiesner J, Hahn D, Schwantes U, Niewöhner J, Madrasz J, Braun V: Counseling overweight patients in primary care: An analysis of patient-physicians encounters. Patient Education Counseling 2009 [Im Druck]
  • Heintze C, Schütze F, Herrmann M: Erfassung medizinischer Problemlagen von Migranten ohne Aufenthaltsstatus anhand der Verbindung qualitativer und quantitativer Daten. 43. Kongress der DEGAM und 8. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung in Heidelberg. Abstract in: Z Allg Med 2009; Sonderausgabe DEGAM/DKVF:187
  • Metz U, Henkel J, Heintze C: Sprechen Hausärzte it ihren übergewichtigen Patienten über Ernährung und Bewegung? 43. Kongress der DEGAM und 8. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung in Heidelberg. Abstract in: Z Allg Med 2009; Sonderausgabe DEGAM/DKVF:46
  • Metz U, Welke J, Esch T, Renneberg B, Braun V, Heintze C: Perception of stress and quality of life in overweight and obese people – Implications for preventive consultancies in primary care. Medical Science Monitor (2009); 15(1), p.1-6
  • Pruskil S, Burgwinkel P, Georg W, Keil T, Kiessling C: Medical students' attitudes towards science and involvement in research activities: a comparative study with students from a reformed and a traditional curriculum. Med Teach: 31(6) e254-9, 2009
  • Schlöpker K, Herrmann M, Großer-Kaya C, Robra B, Dippelhofer-Stiem B, Schütze F, Heintze C: Problemlagen von versteckt lebenden Migranten in Deutschland: Analyse der medizinischen Beratungsanlässe in Berlin, Bonn und Köln. Das Gesundheitswesen 2009 (IF 0,7) [Im Druck]
  • Schwantes U: Angsterkrankungen in der hausärztlichen Praxis. Diagnostik und Techniken zur Bewältigung der Angst. Notfall & Hausarztmedizin (2009); 35 (1): 14-22
  • Schwantes U: Wandel des Arztbildes in der Öffentlichkeit. Zeitschrift für Evidenz, ärztliche Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen (ZEFQ). doi:10.1016/j.zefq.2009.10.012

Abstracts:

  • Braun V, Heintze C, Rufer V, Welke J, Dini L: Innovative Umsetzungsstrategien zur Implementierung der Leitlinie "Chronische Herzinsuffizienz" in einem medizinischen Versorgungszentrum und in Individualpraxen: Poster, 43. DEGAM-Kongress/8.DKVF, Heidelberg, 01.-03.10.2009
  • Dini L, Sarganas G, Braun V: Quantitative Umfrage der Hausärzte Mecklenburg-Vorpommerns zur Akzeptanz und Relevanz der Delegierung von Hausbesuchstätigkeiten an eine qualifizierte Arzthelferin. Vortrag, 43. DEGAM-Kongress/8.DKVF, Heidelberg, 01.-03.10.2009
  • Döring M, Poleski D, Metz U, Heintze C: "Der Kampf mit den Pfunden": Zur Relevanz von Sprachbildern in Arzt – Patientengesprächen über Übergewicht. Vortrag, 43. DEGAM-Kongress/8.DKVF, Heidelberg, 01.-03.10.2009
  • Heintze C, Braun V: Health service strategies in general practice for patients with intestinal symptoms and chronic intestinal disease – Evaluation based on information system for data entry. Poster, GiM Evaluation, Charité-Universitätsmedizin Berlin, 29.04.2009
  • Heintze C, Metz U, Wiesner J, Braun V: Beratung übergewichtiger Patienten im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung: Eine qualitative Analyse von Patienten-Arztgesprächen. Vortrag, 43. DEGAM-Kongress/8.DKVF, Heidelberg, 01.-03.10.2009
  • Heintze C, Schütze F, Herrmann M: Erfassung medizinischer Problemlagen von Migranten ohne Aufenthaltsstatus anhand der Verbindung qualitativer und quantitativer Daten. Poster, 43. DEGAM-Kongress/8.DKVF, Heidelberg, 01.-03.10.2009
  • Metz U, Henkel J, Heintze, C: Sprechen Hausärzte mit ihren übergewichtigen Patienten über Ernährung und Bewegung? Poster, 43. DEGAM-Kongress/8.DKVF, Heidelberg, 01.-03.10.2009
  • Regus S, Welke J, Metz U, Braun V, Heintze C: Gesundheitsuntersuchung "Check Up 35" und präventive Beratung – eine Befragung Brandenburger Hausärzte. Vortrag, 43. DEGAM-Kongress/8.DKVF, Heidelberg, 01.-03.10.2009

Ausgewählte Vorträge:

  • Arends P: Überbringen schlechter Nachrichten als Kommunikationstraining in Peer Groups – Auswirkungen auf die ärztliche Persönlichkeit? 34. Symposium der GHA "Allgemeinmedizin und Hochschule" zum Thema "Innovation und Tradition – Allgemeinmedizin in der Ausbildung zum guten Arzt", Baierbrunn bei München, 20./21.06.2009
  • Avila J: Interaktives eLearning an Fallbeispielen im Rahmen des Regelstudienganges. 34. Symposium der GHA "Allgemeinmedizin und Hochschule" zum Thema "Innovation und Tradition – Allgemeinmedizin in der Ausbildung zum guten Arzt", Baierbrunn bei München, 20./21.06.2009
  • Braun V: Die Entwicklung der Allgemeinmedizin in der DDR. 43. DEGAM-Kongress, Heidelberg, 01.-03.10.2009
  • Braun V: Bedeutung ärztlicher Haltung in der allgemeinmedizinischen Ausbildung. 34. Symposium der GHA "Allgemeinmedizin und Hochschule" zum Thema "Innovation und Tradition – Allgemeinmedizin in der Ausbildung zum guten Arzt", Baierbrunn bei München, 20./21.06.2009
  • Dini L: Evaluation der Lehre – ein internationaler Überblick. 34. Symposium der GHA "Allgemeinmedizin und Hochschule" zum Thema "Innovation und Tradition – Allgemeinmedizin in der Ausbildung zum guten Arzt", Baierbrunn bei München, 20./21.06.2009
  • Döring M, Heintze C, Kollek R: Ärztliche Aufklärung und Krankheitsprävention- Analyse der Arzt-Patient-Kommunikation. Öffentliche Vortragsreihe: Arbeitskreis Interdisziplinäres Ethik Seminar, Universitätsklinikum Hamburg, 2009
  • Heintze C: Prävention und medizinischer Alltag: Trägt das Konzept des präventiven Selbst in der Hausarztpraxis? Öffentliche Vortragsreihe: Bodies in the Making. Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt Universität zu Berlin, 2009
  • Lolischkies A: Erfahrung eines Studenten als Dozent in Peer Groups - Ein Erfahrungsbericht. 4. Symposium der GHA "Allgemeinmedizin und Hochschule" zum Thema "Innovation und Tradition – Allgemeinmedizin in der Ausbildung zum guten Arzt", Baierbrunn bei München, 20./21.06.2009
  • Rufer V: PJ Allgemeinmedizin an der Charité und seine Wertigkeit für die Entwicklung ärztlicher Haltung. 34. Symposium der GHA "Allgemeinmedizin und Hochschule" zum Thema "Innovation und Tradition – Allgemeinmedizin in der Ausbildung zum guten Arzt", Baierbrunn bei München, 20./21.06.2009

2008

Buchbeiträge:

  • Braun V: Kapitel: Merkmale Hausärztlicher Betreuung, Selbstheilung und Salutogenese, Herzrhythmusstörungen; Arterielle Hypertonie. In: Facharztprüfung Allgemeinmedizin – in Fällen, Fragen und Antworten. Urban & Fischer Verlag München 2008: 5; 33; 227-232; 246-255

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Braun KP, May M, Grassmel, Y, Führer S, Hoschke B, Braun V: Die Rolle des Hausarztes bei der Initiierung der Diagnostik des Prostatakarzinoms. in: Aktuel Urol 2008; 39: 141-146, Georg Thieme Verlag KG
  • Braun KP, Brookman-Amissah S, May M, Grassmel Y, Heintze C, Hoschke B, Braun V: The significance of rebiopsy in the diagnosis of prostate cancer. Urologe, (2008). (10) 18
    Ernst S, Welke J, Heintze C, Gabriel R, Zöllner A, Kiehne S, Schwantes U, Esch T: Effects of mindful. Forschende Komplementmedizin, (2008). 15(2):74-81.
  • Freund T, Lekutat J, Schwantes U, Lekutat C: Wie erleben Patienten den studentischen Unterricht in der Allgemeinarztpraxis? Z Allgemeinmed: 84(3) 109-115, 2008
  • Heintze C, Metz u. Dieterich A, Schwantes U, Wiesner J.: Welche Konzepte zu Ursachen von Übergewicht äußern betroffene Patienten in hausärztlichen Beratungsgesprächen? Prävention und Gesundheitsförderung (2008). 3; 281-288
  • Kiessling C, Dieterich A, Fabry G, Hölzer H, Langewitz W, Mühlinghaus I, Pruskil S, Scheffer S, Schubert S: Basler Consensus Statement "Kommunikative und soziale Kompetenzen im Medizinstudium": Ein Positionspapier des GMA-Ausschusses Kommunikative und soziale Kompetenzen. GMS Z Med Ausbild 2008; 25(2):Doc83 (20080515)
  • Rau R, Hoffmann K, Metz U, Richter P G, Rösler U, Stephan U: Gesundheitsrisiken bei Unternehmern. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie 2008; 52 (N.F.26) 3, 115-125
  • Schubert S, Ortwein H, Dumitsch A, Schwantes U, Wilhelm O, Kiessling C: A situational judgment test of professional behavior: development and validation. Med Teach: 30(5) 528-33, 2008

Abstracts:

  • Metz U, Brinck A, Hahn D, Schwantes U, Heintze C: Prevention in primary care: How do doctor's attitudes influence consultancies with overweight and obese patients? Poster für die EACH (European Association of Communication in Healthcare), 2.-5. September 2008, Oslo
  • Metz U, Brinck A, Hahn D, Schwantes U, Heintze C: Prevention in primary care: Doctor's intentions in counselling overweight patients. Poster für den Internationalen Kongress der Psychologen, 20.-25. Juli 2008, Berlin
  • Rufer V, Beuermann K, Schwantes U, Welke J: Allgemeinmedizin im Wandel! Eine Befragung von Studierenden der Humanmedizin über den Berufswunsch "Allgemeinmedizin" und vergleichende Betrachtungen mit einer ähnlichen Umfrage aus dem Jahr 1988. Poster zum GHA-Kongress, 18.09.2008, Greifswald
  • Welke J, Beuermann K, Rufer V, Schwantes U: Blockpraktikum Allgemeinmedizin: Ansehen steigt, Motivation bleibt unverändert. 42. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM), 25.-27.9-2008, Berlin

Ausgewählte Vorträge:

  • Heintze C, Henkel J, Wiesner J, Schwantes U, Bahrs O, Metz U: Prevention in primary care: doctor-patient communication about cardiovascular risks with obese clients. EACH (European Association of Communication in Healthcare), 2.-5. September 2008, Oslo
  • Metz U: Overweight and Obese patients – Challenge for primary health care providers. Internationaler Kongress der Psychologen, Berlin, 23.07.2008
  • Metz U, Dieterich A, Heintze C: Triangulation supports a comprehensive understanding of patients´ view of their obesity. Internationaler Kongress der Psychologen, Berlin, 23.07.2008

2007

Buchbeiträge:

  • Becker F, Nusko G, Welke J, Hahn EG, Mansmann U: Follow-up after colorectal polypectomy: a benefit-risk analysis of German surveillance recommendations. Int J Colorectal Dis 2007
  • Niewöhner J, Heintze C: Engines of Discovery - Engines of Translation - Engines of Appropriation. Eine kritische Betrachtung der Produktion präventiver Wissensbestände und ihrer Wirkungen in gesellschaftlichen Alltagen. In: R. Haubl (Hrsg), 2007. Sigmund-Freud-Institut Frankfurt

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Becker F, Nusko G, Welke J, Hahn EG, Mansfeld U: Benefit-risk analysia of different risk-related surveillance schedules following colorectal polypectomy. Hepato-Gastroenterol: 54(80) 2249-58, 2007
  • Braun V, Busch J, Babitsch B, Dohnke B, Begenau J, Dören M, Regitz-Sagrosek V, Fuchs J: Integration geschlechtsspezifischer Inhalte in die Lehre der CharitéUniversitätsmedizin Berlin. GMS Z Med Ausbild. 2007; 24(3): Doc149
  • Esch T, Duckstein J, Welke J, Braun V: Mind/body techniques for physiological and psychological stress reduction: stress management via Tai Chi training – a pilot study. Med Sci Monitor: 13(11) CR488-497, 2007
  • Dieterich A: The modern patient – Threat or promise? Physicians' perspectives on patients' changing attributes. in: Patient Education and Counseling 67 (2007) 279-285
  • Dieterich, A: Arzt-Patient-Beziehung im Wandel: Eigenverantwortlich, informiert, anspruchsvoll. Deutsches Ärzteblatt 104, Ausgabe 37 vom 14.09.2007, Seite A-2489 / B-2200 / C-2132
  • Freund T, Schwantes U, Lekutat C: OOH care and locum doctors. Brit J Gen Pract: 57(541) 668-9, 2007
  • Heintze C, Braun V: Medizin in der Praxis: Akuter Husten eine alltägliche Herausforderung. Der Hausarzt: 2 17-21, 2007
  • Heintze C, Garrido MV, Kroeger A: Reply to comment on: What do community-based dengue control programmes achieve? A systemaric review of published evaluations. T Roy Soc Trop Med H: 101(6) 631-2,2007
  • Sodian B, Thoermer C, Metz U: Now I see but you don't: 14-month-olds can represent another person's visual perspective. Developmental Sci: 10(2) 199-204, 2007
  • v Steinaecker K, Welke J, Buhring M, Stange R: Pilot study of breathing therapy in groups for patients with bronchial asthma. Forsch Komplementarmed 2007; 14(2):86-91.

Abstracts:

  • Bagci-Kaikis N, Rufer V, Welke J, Heintze C, Braun V: Innovative Umsetzungsstrategien zur Implementierung der Leitlinie "chronische Herzinsuffizienz", 41. Kongress der DEGAM, Berlin, 20.-22.09.2007
  • Dieterich A: Bundesweiter Workshop: Prüfung kommunikativer und sozialer Kompetenzen im Medizinstudium, Caputh bei Potsdam, 23.-25.09.2007
  • Freund T, Lekutat C, Braun V, Schwantes U: Chronically ill patients pay more out-of-pocket payment for preventive measures. WONCA Europe 2007 Conference, Paris, 17.-20. Oktober 2007
  • Hagen L, Heintze C, Braun V, Metz U: Risikoberatung in der Hausarztpraxis: Eine Charakterisierung übergewichtiger Patienten. 6. Kongress für Versorgungsforschung und 2. Nationaler Präventionskongress, 24.-27.10.2007, Dresden
  • Wiesner J, Metz U, Dieterich A, Schwantes U, Heintze C: Welche Ursachen schreiben PatientInnen ihrem Übergewicht zu? Eine qualitative Analyse hausärztlicher Beratungsgespräche übergewichtiger PatientInnen bei der Gesundheitsuntersuchung. 6. Kongress für Versorgungsforschung und 2. Nationaler Präventionskongress, 24.-27.10.2007, Dresden

Ausgewählte Vorträge:

  • Braun V: Salutogene Ressourcen im täglichen Umfeld. Weiterbildungsveranstaltung, Geschäftsstelle des Berufsverbandes der Allgemeinärzte in Berlin und Brandenburg-Hausärzteverband e.V., Berlin, 25.01.2007
  • Braun V: Unterschiedliche Symptomatiken bei Frauen und Männern und differenzierte Herangehensweise im Rahmen der Ringvorlesung "Geschlechtsspezifische Aspekte in der medizinischen Diagnostik und Therapie", Ärztekammer Berlin, 29.05.2007
  • Braun V: Aufgabenschwerpunkte des Institutes für Allgemeinmedizin. Zentrumstag des CharitéCentrums 01 am 28.06.07
  • Braun V: Unterschiedliche Symptomatiken bei Frauen und Männern und differenzierte Herangehensweise. Lehrveranstaltung Wahlfach "Genderbezogene Medizin" Does gender matter?, Charité Campus Mitte, 15.11.2007
  • Braun V: Fehler erkennen – Fehler benennen, Erfahrungsbericht bekennender Ärztinnen und Krankenschwestern. ITZ-Info-Tag "Behandlungsfehlermanagement", 3./4.11.2007, Berlin
  • Schwantes U: Das Patientengespräch im Schadensfall. Deutsches Ärzteforum 20.-22. Juni 2007, Berlin
  • Schwantes U: Schwierige Patienten im Krankenhaus: Wie achten wir ihre Würde, 25. Medizinethischer Workshop, Berlin-Tempelhof, St. Joseph Krankenhaus, 3.11.2007

2006

Buchbeiträge:

  • Braun V: Planung einer Praxisgründung und Erfahrungen einer niedergelassenen Ärztin. In: Dettmer S, Kaczmarczyk G, Bühren A (Hrsg.): Karriereplanung für Ärztinnen. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag 2006

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Braun V: Stellungnahme zu: Neue Perspektiven in der allgemeinmedizinischen Versorgung chronisch Kranker – Wider die Dominanz des Dringlichen. Z. ärztl. Fortbild. Qual. Gesundh.wes. (2006):100;72
  • Braun V: Szenen einer Zwangsehe. Deutsches Ärzteblatt 2006;33:2164-2165
  • Heintze C, Esch T H, Braun V: Computergestützte Versorgungsforschung im Kompetenznetz "Chronisch entzündliche Darmerkrankung". Medizinische Klinik 2006, 101: 357-364
  • Heintze C, Wirth L, Welke J, Braun V: Erkennen von Kindesmisshandlung durch Pädiater und Hausärzte in Berlin. Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2006, 82: 396-401

Abstracts:

  • Friedel S, Heintze C, Braun V: Etablierung einer Kooperation zwischen Allgemeinmedizin und Psychotherapeuten bei Patienten mit chronischen Rückenschmerzen. Deutscher Ärztetag Magdeburg, 2006
  • Welke J, Michalke S, Herrmann M, Schwantes U: Patienten-Arzt Differenzen in der kardiovaskulären Risikoschätzung. DGEpi Jahrestagung 2006, Greifswald

Ausgewählte Vorträge:

  • Braun V: Überblick zu Fakten und Tendenzen sowie Zeichen von Gewalt. Ringvorlesung zum Thema "Gewalt und Geschlecht", Campus Charité Mitte, Berlin, 04.05.2006
  • Dieterich A: Der Diskurs um den mündigen Patienten: Ein Beispiel für Modernisierungsprozesse im Gesundheitssystem. Gemeinsamer Kongress der deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie und der Deutschen Gesellschaft für medizinische Psychologie, 21.-23.09.2006
  • Dieterich A: The modern patient - threat or promise? Physicians' perspectives on patients' changing attributes. 3rd International Conference, European Association of Communication in Healthcare, Basel, 05.-08.09.2006
  • Dieterich A, Hahn D, Berthoin Antal A, Schwantes U: Responsible, well informed and demanding... Physicians' perspectives on "the modern patient". 12th International Ottawa Conference on Clinical Competence, New York City, 20.-24.05.2006
  • Dieterich A, Hahn D, Berthoin Antal A, Schwantes U: Der "mündige Patient" – Problem oder Lösung? Eigenschaften von PatientInnen aus ärztlicher Sicht. 4. Deutscher Kongress "Partizipative Entscheidungsfindung / Shared Decision Making", Medizinische Universitätsklinik Heidelberg, 30.03.-01.04.2006
  • Schwantes U: Der kardiale Risikopatient – aus der Sicht des Hausarztes. Symposium zum Thema "Der kardiale Risikopatient und ambulante Operationen – perioperatives Management im Spannungsfeld zwischen ambulanter und stationärer Versorgung", DRK-Kliniken Berlin Köpenick, 20.10.2006